Anthony Boanada-Fuchs

Porträt 

Anthony Boanada-Fuchs ist Architekt und Stadtplaner mit einem Doppelmasterabschluss an der TU Delft. Das Doktorat in Politikwissenschaften wurde ihm vom Graduate Institute of International and Development Studies in Genf (2015) mit Summa Cum Laude and spezieller Juryempfehlung verliehen. Die Doktoratsforschung befasste sich mit einer systematischen Erfassung von einer großstädtischen Wohnbauproduktion in Indien (Ahmedabad, Bundesstaat Gujarat) mit ihrer unterschiedlichen institutionellen Einbettung. 

CV Anthony Boanada-Fuchs

Publikationen

Dieser Forschungsansatz wurde in Brasilien in einem Post-Doktorat an der Universität von Sao Paulo weitergeführt. Hier befasste er sich mit der nationalen Wohnbaupolitik von Minha Casa Minha Vida und der engen Verstrickung von legislativen Veränderungen und privaten Interessen. Seit Anfang 2017 arbeitet er an der Universität von Lausanne und seit Mai am ETH Wohnforum – ETH CASE, um der Frage des leistbaren Wohnraums (affordable housing) im internationalen Vergleich nachzugehen. 

weiterlesen
Schwerpunkte 

Seine Forschung beschäftigt sich mit der Praxis der Wohnungspolitik im Globalen Süden und analysiert die wirtschaftspolitischen nationalen Entscheidungen und internationale Einflüsse involviert in spezifischen Gesetzesänderungen. Wohnungsbau ist vielerorts ein lukratives Geschäft mit dementsprechenden Verflechtungen von Verwaltung, Politik, und der Baubranche. Diese institutionell-komplexe Strukturen sind bis dato kaum erforscht, aber halten den Schlüssel zur Vermeidung unnachhaltiger städtischen Wachstums. Detailierte Forschungsprojekte wurden und werden über Indien (PhD 2009–2015), Brasilien (Post-doc 2015–2017), Schweiz (Post-doc 2017–2018) und Thailand (Drittmittel 2016–2017) ausgeführt.