Harriet Bersier

Porträt 

Harriet Bersier arbeitet seit 2011 am ETH Wohnforum - ETH CASE an einer freien Dissertation. Sie studierte Architektur an der ETH Zürich sowie der Cornell University NY und diplomierte 2004 bei Prof. Gion Caminada. Nach einigen Jahren im Architekturbüro forschte sie im Rahmen des MAS Housing bei Dr. Marie Glaser zum Thema der Gemeinnützigen Bauträger. Neben der Dissertation arbeitet Harriet Bersier weiterhin als Architektin. Sie ist assoziierte Partnerin bei Rapp Arcoplan und betreut Projekte im Bereich des gemeinnützigen Wohnungsbaus sowie Alters- und Pflegeheime. 

Als Projektleiterin des 2004 lancierten Urban Identity Award setzt sie sich aktiv für die Nachwuchsförderung ein. Mit ihrer Kandidatur für die Erneuerungswahlen des Grossen Rats des Kantons Basel-Stadt hat sie einen ersten Schritt in Richtung vermehrten politischen Engagements gemacht.

Förderung

  • 2004 - Reisestipendium der ETH Zürich (Diplom)
  • 2008 - Stipendium der IKEA-Stiftung (MAS)
  • 2009 - Anerkennung des SVW Schweiz (MAS)
 
weiterlesen
Schwerpunkte 

Zukünftige Handlungsfelder, Strategien, Absichten und Praktiken gemeinnütziger Bauträger in Europa.

Es soll beschrieben, analysiert und kommentiert werden, wie sich die gemeinnützigen Träger für die Zukunft aufstellen, um ihrem Grundauftrag, preisgünstigen Wohnraum anzubieten, Folge zu leisten. Über den direkten Kontakt mit Führungspersonen von gemeinnützigen Trägern mit Bauabsichten sollen praxisnahe Beispiele als exemplarischen Fallstudien im westeuropäischen Raum genutzt werden, um einerseits die Vielfalt der Herausforderungen für gemeinnützige Bauträger aufzuzeigen, andererseits den Blick für Gemeinsamkeiten zu schärfen.

Unter dem Arbeitstitel "Zukunftsstrategien gemeinnütziger Bauträger - Eine empirische Untersuchung anhand vergleichender Fallstudien im europäischen Kontext" werden folgende Forschungsfragen gestellt: 

  • Wie stellen sich die Zukunftsstrategien gemeinnütziger Bauträger in Europa in vergleichender Betrachtung dar?
  • Wie interpretieren bauwillige, gemeinnützige Bauträger ihre aktuellen und zukünftigen Handlungsfelder?
  • Auf welche Zukunftsstrategien setzen bauwillige gemeinnützige Bauträger, um ihre Ziele zu erreichen?
  • Wie positionieren sich bauwillige gemeinnützige Bauträger auf dem Bodenmarkt?
  • Wie positioniert sich der gemeinnützige Bauträger mittels seiner baulichen Aktivität im städtischen Kontext?
  • Welche Schlüsse kann man aus dem Vergleich der Fallstudien für die Zukunftsstrategien von gemeinnützigen Trägern in der Schweiz ziehen?

Stand der Arbeiten
Oktober 2012: Die informelle Bewilligung des Forschungsplans durch den Doktorausschuss des D-ARCH liegt vor.

 

weiterlesen